Quartier A – Erster architektonischer Akzent

Während die alte Kleefisch-Gießereihalle in das werkP2 umgebaut wurde, konnten wir 1997 einen ersten, vorsichtigen Akzent im neu entstehenden Kunst- und Medienviertel setzen: Das Quartier A wurde im östlichen Teil des weiträumigen Areals errichtet. Es bewegt sich in einer gemäßigten, neomodernen architektonischen Formensprache und lässt bereits das visionäre Gesamtkonzept des neuen Viertels anklingen. Damals wie heute wissen die Mieter und Eigentümer die infrastrukturellen Vorzüge des Kunst- und Medienviertels zu schätzen: Eine sehr gute Verkehrsanbindung zur Kölner City und zu den Autobahnen verbindet sie in „alle Himmelsrichtungen“, die nur wenigen Gehminuten entfernte SBahn- Linie 18 führt aus dem Viertel in die Kölner Innenstadt und zum Hauptbahnhof. Darüber hinaus gibt es auch eine direkte Anbindung an den Flughafen Köln/Bonn sowie nach Bonn und in das landschaftlich reizvolle Siebengebirge.


Wissenswertes auf einen Blick

  • 108 Eigentumswohnungen
  • Tiefgaragenstellplätze
Kontakt & Adresse

Quartier A

Rondorfer Straße / Max-Ernst-Straße / Ernst-Wilhelm-Nay-Straße
50354 Hürth


Bildergalerie